1
Joseph Zoderer

Ich war nie Soldat/ ich habe mich geduscht und gekämmt/
             aber nie ein Gewehr benutzt/ um meinen Spiegel
zur Raison zu bringen/ ich habe mein Gesicht/
             aus Rücksicht auf Frieden akzeptiert/ ich habe
nie dran gedacht/ eine Ader aufzuschneiden um mehr
             zu wissen/ meine Hoffnungslosigkeit war naiv
wie ein Kind/ Kirschblüten habe ich gegessen/ und
             aus jeder Schneeflocke wollte ich/ ein Jahr machen/
Nie hatte ich Angst vor Fröschen/ mir gefiel auch die Annäherung
             mädchenhafter Lippen/ Wann immer ein längst
erwartetes Weh/ elfenbeinlange Zähne in meinen Atem
             bohrte/ starrte ich das Blau des Meeres/ auf
den Blättern des Atlas an/ Ich war unfähig/ duftloses Gift
              in meine Küsse zu filtern/ so ergab ich mich/
jeder fremden Umarmung/ ohne jemals ein Gewehr zu benützen

Joseph Zoderer

Постави коментар Blogger

LadyArt је рекао... четвртак, јул 26, 2012

...Joseph Zoderer, wieder eine Neuentdeckung für mich, lieber Miro, was für ein tolles Gedicht hast du hier ausgegraben... ein Bekenntnis der ganz aufrichtigen Art, männlich und zart, kindlich und weise, verspielt und klar... ich bin begeistert und danke dir dafür!

liebe grüße
gabriele

 
Top