1
* 01. 01. 1823 † 31. 07. 1849


Wer ich bin? Ich sag es nicht!

Kann nicht meinen Namen nennen;
keiner darf mich hier erkennen.
Wollt ich meinen Namen sagen,
knüpft man mich gleich auf am Kragen.

Hab, um dem zuvorzukommen,
nicht den Fokosch mitgenommen,
könnt nicht fliehn quer durch die Heide,
denn mein Pferd grast auf der Weide.

Ach, vom Wein brummt mir der Schädel!
Sollt ich dich verlassen, Mädel?
Nein, dann möcht ich lieber sterben!
Wein und Weib sind mein Verderben.

Doch warum mich jetzt schon sorgen?
Anders ist das alles morgen.
Sollt mich dann solch Schnapphahn fragen,
ha, Bescheid werd ich ihm sagen!

/Die deutsche Nachdichtung: Martin Remané/

Постави коментар Blogger

Cloudy је рекао... четвртак, јул 19, 2012

Das sind sehr schöne Zeilen...

Ciao und Carpe Diem
CL

 
Top