1
Foto: © midimaster/piqs.de

„Jedes Jahr sterben Tausende von Menschen auf ihrem Weg nach Europa. Das Mittelmeer erweist sich dabei keineswegs als Kreuzung des Völker und Kulturen, sondern wird zu einer neuen Trennmauer. In Europa und weltweit leiden Migranten/innen, die einen irregulären Aufenthaltsstatus haben, unter Ausbeutung, Unsicherheit, Ausgrenzung und der Verletzung ihrer menschlichen Grundrechte, wie dem Recht auf Gesundheitsversorgung, Bildung und Familienleben. Die christliche Haltung gegenüber Flüchtlingen wurzelt in der Heiligen Schrift, insbesondere in dem klaren Gebot Christi ‚Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen‘ (Mat 25,33).“

Erklärung der 13. KEK-Vollversammlung (Konferenz Europäischer Kirchen) 2009 in Lyon

Nancy Horn-Gittel
(in Paul Gerhardt Stift zu Berlin - Notizen, Nr. 3; Dezember 2013)

Постави коментар Blogger

Rachel је рекао... среда, фебруар 05, 2014

Lieber Miro,

aufrüttelnd, ja wachrüttelnd sollte es sein.
Wie wenig sich doch die Menschen
nach Christus ausrichten....
Überall spürbar...

LG, Edith

 
Top