понедељак, 20. август 2012.

Miroslav B. Dušanić : Spuren auf dem Wege

© by Dagmar Riese: Kosmisches
Spuren auf dem Wege

alles bewegt sich / alles dreht sich
immer geschieht das unerwartete

                           welches seltsames bild 

die glühenden buchstaben in der nacht
an den fassaden / in den schaufenstern
                               der stadt
ineinander fließen / ineinander schmelzen

                           welches seltsames bild 

immer und immer
das leben entzieht sich dem licht

tief verborgen bleibt es in den schatten
und zu sehen sind nur verwirrte nachtfalter
die zittern in ihren selbstmörderischen
                               tänzen

                           welches seltsames bild 

immer und immer
der tod erhebt sich aus dem boden

schleicht eigensinnig quer über die straßen
bleibt stehen / unweit von mir / und wieder
entpuppt sich eine fürchterlich lange nacht

                           welches seltsames bild 

immer und immer
geschehnisse trage ich unwillig nach hause

bringe sie auf mein zimmer / ins bett
diese zunehmende bilderwelt belagert mich
und die wirklichkeit endgültig auffrisst

                           welches seltsames bild 

immer und immer
weit weg in einer anderer zeit
weit weg in einem andren ort

Miroslav B. Dušanić

2 коментара:

ANTONIO CAMPILLO је рекао...

La ciudad, esa inmensa ciudad tuya, Мирослав.
La desolada ciudad y el inquietante cuadro. Ese cuadro que es una pesadilla o una bendición.
Excelente poema, Мирослав.

Un abrazo, amigo.

Robert Geiss је рекао...

Bewegende Großstadtlyrik. Gelungen.