0

Aktueles Heft 132/XXXIII. Jg.
diesmal mit sieben Gedichten von Verica Tričković

Altstadt Bar. Abend

Das Licht sattelt die Schatten
küsst den Stein
küsst das gepflügte Meer
reitet aus

Du zwitscherst wie die Schwalbe
entschlossen zu singen
den Weg nach Dort und Hier

Zu summen wie die Biene
die meinen Schoß anfliegt

Unser Heim
ist offen
der traurigen Pforten beraubt

Verica Tričković

Постави коментар Blogger

 
Top